Banner

Filmklub Kassablanka

Unser aktuelles Kinoprogramm für den Monat Mai ist online!

28.04.2017 11:07:55

Einladung zur Fachtagung „Digitale Pädagogik?!"

"Digitale Pädagogik?! - Selbstbestimmt leben und lernen im Zeitalter der Algorithmen"

 

Die diesjährige Veranstaltung widmet sich den Phänomenen “Big Data”,

“Social Bots” und “Fake News” und der Auseinandersetzung damit in der

(medien)pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Datum: 09.06.2017, 9.15 Uhr - 16.00 Uhr

Ort: Neues Rathaus zu Leipzig, Martin-Luther-Ring 4 - 6, 04109 Leipzig

Veranstalter: Arbeitskreis Medienpädagogik der Stadt Leipzig

Die Teilnehmerzahl ist auf 90 Personen begrenzt.

Die Anmeldung ist online unter http://www.mpz-leipzig.de/fachtagung,

per E-Mail oder Fax bis zum 31.05.2017 möglich. 

23.03.2017 13:13:39

Medien.Machen.Teilhabe - Kino

Im Rahmen des Projekts Medien.Machen.Teilhabe werden wieder Kinoveranstaltungen für Menschen mit Behinderung abgeboten und durchgeführt.

hier geht es zum Kinoprogramm

 

 

28.02.2017 13:20:21

Erkennen - Qualifizieren - Handeln

Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer und andere Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Im Rahmen eines Workshops sollen Ungleichwertigkeitsvorstellungen wie (Neo-) Nazismus, Rassismus oder Antisemitismus und damit verbundene Symbole, Ausdrucks- und Verhaltensweisen identifiziert werden sowie Handlungsoptionen zur Auseinandersetzung diskutiert und gefunden werden. Dabei sollen konkrete Alltagserfahrungen der TeilnehmerInnen als Ausgangspunkt dienen.

Wie in gesellschaftlichen und berufsalltäglichen Kontexten und Situationen auf die genannten Herausforderungen kompetent regiert werden kann, soll in Form der Entwicklung möglicher Handlungsstrategien am Schluss der Fortbildung stehen.

Das Workshopangebot richtet sich an LehrerInnen, MitarbeiterInnen in kommunalen Institutionen und Behörden, MitarbeiterInnen von Freizeittreffs und andere Akteure der Zivilgesellschaft sowie an VertreterInnen der interessierten Öffentlichkeit.

Ihre Ideen, Erfahrungen und Perspektiven sind gefragt!

Inhalt und Ziele des Workshops

Der Lehrgang soll helfen, sich zu vergegenwärtigen, dass bewusste und unbewusste Diskriminierungen zum Alltag gehören. Sie finden sich in der Familie, am Arbeitsplatz, im Freundes- und Bekanntenkreis und in den Medien. Deshalb muss nach immer neuen Handlungsstrategien dagegen gesucht werden.

Doch um etwas gegen Diskriminierungen tun zu können, muss man sie auch als solche erkennen, was banaler und sehr viel einfacher klingt, als es das im täglichen Leben ist. Leider können wir Ihnen keine fertigen Lösungen und Methoden präsentieren, die einfach nur noch angewandt werden müssten. Was wir aber können, ist Sie mit Mechanismen der Gruppenbildung und der Ausgrenzung vertraut machen, auf unbewusste und außerbewusste Muster der Wahrnehmung hinzuweisen und gemeinsam mit Ihnen dieses Wissen in langfristig wirksamen Strategien anzuwenden.

In diesem Lehrgang sollen Beispiele solcher weitverbreiteten Diskriminierungen aufgezeigt werden, um sie zu erkennen und zu analysieren. Gegenstrategien werden vorgestellt, die sich nicht in Denk- und Sprechverboten erschöpfen, sondern ganz im Gegenteil zum Denken anregen. Wir möchten Ihnen zeigen, wie man einen kreativen Umgang mit oft unbewussten alltäglichen Diskriminierungen finden kann, um sie schließlich zu vermeiden und zugunsten eines demokratischen und gleichberechtigten Umganges miteinander aufzulösen.

Dieser Lehrgang soll nicht alleine ein Frontalunterricht sein. Zwischen den Themenblöcken folgen ausgewählte Medienbeispiele, Diskussionen und gemeinsam oder in Gruppen zu bewältigende Aufgaben.

Kontakt

Landesfilmdienst Sachsen e.V.
Karl-Heine-Str. 83
04229 Leipzig
Tel.: 0341-4773154 oder 0341-4774155
Mail: courageleben@landesfilmdienst-sachsen.de

Hier können Sie gleich eine passende Veranstaltung bei uns bestellen.