Banner

November-Programm Kassablanka

Unser Kinoprogramm für den November findet ihr hier. Wir freuen uns auf euch!

08.11.2017 17:46:32

Medienwoche "Courage leben - gegen Rassismus und Antisemitismus" 2017

Vom 28. November bis 08. Dezember 2017 finden unsere diesjährigen Couragewochen statt. Mehr Informationen finden Sie hier!

18.10.2017 14:50:57

Neue Webseite unseres Projekts "Web 2.0 & Social Media"

Nach zahlreichen Planungs- und Überarbeitungsschritten freuen wir uns, Ihnen die neue Webseite unseres Projekts "Web 2.0 & Social Media - Didaktik und Methoden für Medienbildung und Informationskompetenz" präsentieren zu können: Ab heute stellen wir Ihnen unter www.aktiv-mit-medien.de in neuem Design unser vielfältiges Angebot, aktuelle News und vieles mehr zur Verfügung. Darüber hinaus können Sie über unseren Kalender gleich nachsehen, ob bereits Veranstaltungen in Ihrer Region vorgesehen sind - oder Sie sichern sich direkt Ihren Wunschtermin für eine Veranstaltung, die wir mit Ihnen planen und in Ihrer Einrichtung durchführen.

29.09.2017 09:29:21

 

 

Monatsprogramm

 

Filmclub Kassablanka November 2017

 

 

 

 

 

Mittwoch 1. November

10:00 Lotte und das Geheimnis der Mondsteine

15:00 Trommelbauch

 

Donnerstag 2. November

10:00 Trommelbauch

15:00 Lotte und das Geheimnis der Mondsteine

 

Dienstag 7. November

10:00 2 kleine Helden

15:00 Die fliegende Windmühle

 

Mittwoch 8. November

10:00 Die fliegende Windmühle

15:00 2 kleine Helden

 

Donnerstag 9. November

10:00 Shrek

15:00 Wo die wilden Kerle wohnen

 

Dienstag 14. November

10:00 Bekas

15:00 Shrek

 

Mittwoch 15. November

10:00 Wo die wilden Kerle wohnen

15:00 Bekas

 

Donnerstag 16. November

10:00 Shrek

15:00 Wo die wilden Kerle wohnen

 

Dienstag 21. November

10:00 Mein Freund der Delfin

15:00 Trommelbauch

 

Donnerstag 23. November

10:00 Bekas

15:00 2 kleine Helden

 

Dienstag 28. November

10:00 Die fliegende Windmühle

15:00 Lotte und das Geheimnis der Mondsteine

 

Mittwoch 29. November

10:00 Shrek

15:00 Trommelbauch

 

Donnerstag 30. November

10:00 Mein Freund der Delfin

15:00 Wo die wilden Kerle wohnen

 

 

 

Filminhalte

 

Lotte und das Geheimnis der Mondsteine

Zeichentrickfilm, Estland 2011, 76 Min., FSK 0, empfohlen ab 5 Jahren

Das sympathische Hundemädchen Lotte, aus dem Dorf der Erfinder, erlebt auch in ihrem zweiten Kinofilm wieder eine Menge wilder und haarsträubender Abenteuer. Auf einer großen und spannenden Reise zusammen mit ihrem Onkel Klaus gibt es viele brenzlige Situationen und Probleme. Gott sei Dank ist Onkel Klaus ein erfahrener Reiseexperte!

Und die vielen Reisetips, die Onkel Klaus auf Lager hat, sind diesmal auch wirklich notwendig! Alles beginnt damit, dass zwei geheimnisvolle Zwerge mit Kapuzen, merkwürdigen Ohren und einem goldenen Kompass eines Nachts im Dorf der Erfinder auftauchen. Alle schlafen schon tief und fest, nur Lotte ist noch wach und denkt über den Mond nach. Die Zwerge versuchen Onkel Klaus einen geheimnisvollen Stein zu stehlen. Lotte kann das gerade noch verhindern. Daraufhin erzählt Onkel Klaus, wie er auf einer weiten Reise mit seinen zwei besten Freunden zu dem Stein kam:

Beim Wandern in den Bergen fanden sie einen riesigen, gruseligen Tempel. Als Onkel Klaus vor den merkwürdigen Bewohnern des Tempels Angst bekam und panisch flüchtete, verhakte sich an seinem Gürtel ein Koffer mit drei rätselhaften Steinen. Er und seine Freunde teilten die Steine damals unter sich auf. Aber er hat keine Ahnung, warum die fremden Zwerge versucht haben, seinen Stein zu stehlen. Lotte, die von Rätseln stets fasziniert ist, überredet ihren Onkel, seine beiden Freunde zu besuchen, um das Geheimnis der Steine ein für allemal zu lösen. Eine aufregende Reise beginnt…

 

Trommelbauch Spielfilm, Niederlande 2014, 85 Min, FSK 0, empfohlen ab 7 J.

Dik Trommel hat gerade den Pummelstädter Sprungwettbewerb gewonnen, als sein Vater ein Wahnsinnsangebot bekommt! Familie Trommel kann endlich ein Restaurant eröffnen und sich damit einen großen Traum erfüllen. Allerdings müssen die drei dafür nach Dünnhausen ziehen - und hier mag keiner leckere Torten oder saftige Hotdogs, lecker Schokolade, Süßigkeiten und Hamburger! In Dünnhausen sind die fettigen Speisen der Familie jedoch alles andere als gefragt. Hier wird zu jeder Tageszeit trainiert, sogar während des Schulunterrichts müssen die Kinder in die Pedalen treten. Zum Glück lernt Dik Liese kennen, die total auf Süßigkeiten abfährt und zudem das schönste Mädchen ist, das Dik jemals gesehen hat. Doch leider ist auch Viktor, der Sohn des besten Fitnesstrainers der Stadt, in Liese verliebt. Und der lässt keine Gemeinheit aus, um sie für sich zu gewinnen. Mit den zwei Fantasiewelten „Pummelstadt“ und „Dünnhausen“ veranschaulicht euch der niederländische Regisseur Arne Toonen ein Thema, das wohl jeder kennt. Was ist eigentlich gesund? Können rundlicher gebaute Menschen, die das Essen genießen, nicht auch damit glücklich sein? Und ist es wirklich erstrebenswert, die ganze Freizeit mit Trainieren und Kalorienzählen zu verbringen? (www.kinderfilmwelt.de)

 

Die fliegende Windmühle

Puppen-Trickfilm, DDR 1982, 82 Min., FSK 0, empfohlen ab 6 Jahren

Das Mädchen Olli schämt sich für ihr schlechtes Schulzeugnis und läuft von zuhause weg. Mit ihren Freunden, dem Hund Pinkus und dem eingebildeten Pferd Alexander, flüchtet sie vor einem Regenschauer in eine alte Windmühle. Dort wohnt ein kauziger Professor, der unter dem Dach der Windmühle an einer Maschine werkelt, die ihre Energie aus Kristallen bezieht. Bei ihm wohnt das mütterliche Krokodil Susi. Als die impulsive Olli im Zorn eine ganze Handvoll Kristalle in die Maschine wirft, entwickelt diese eine solche Kraft, dass die Windmühle abhebt und in den Weltraum fliegt.

Die unfreiwilligen Kosmonauten lernen schnell, die Windmühle im All zu steuern, und erleben Abenteuer auf verschiedenen Planeten.

 

 

2 kleine Helden

Spielfilm, Schweden 2002, 89 Min., FSK 0, empfohlen ab 8 Jahren

Fußballprofi soll er werden oder Priester, meinen die Eltern. Doch der 10-jährige Marcello kann zu seinem Leidwesen weder kicken noch singen. Die Muslimin Fatima hingegen ist selbstbewusst und eine klasse Fußballerin, doch ihre Brüder wollen, dass sie mit dem Sport aufhört. Nur gut, dass die beiden dicke Freunde werden. Haben deine Eltern auch schon Pläne für deine Zukunft? Marcellos Vater, ein italienischer Einwanderer, und seine Mutter lieben „Bella Italia“, mitsamt Fußball, Gesang, Kirche und gutem Essen. Leider hat Marcello Null Talent zum Fußball und Priester will er auch nicht werden. Stattdessen hat er einen anderen großen Traum, den Traum vom Fliegen. Schade nur, dass ihn immer solch schreckliche Versagensängste plagen. Und dann wird der für sein Alter recht kleine Junge auch noch von Oscar und seine Kumpanen gemobbt. In der Not bittet Marcello Jesus um Hilfe. Jesus hat gottlob Erbarmen und schickt Beistand in Gestalt der neuen Mitschülerin Fatima. Das libanesische Mädchen spielt besser Fußball als alle Jungs, dazu ist sie selbstbewusst und stark, auch wenn sie zuhause eine Menge Probleme hat. Ein klasse Mädchen, findet Marcello, und verteidigt sie vor den anderen – klar, das ist der Beginn einer großen Freundschaft. Mit einer Wette fordern sich die zwei Freunde heraus: Fatima soll Stürmerin in einem offiziellen Spiel werden, Marcello mit einem Paraglider fliegen. Ob aus dem Angsthasen ein mutiger Junge und aus Freundschaft erste Liebe wird?

 

Shrek

Animationsfilm, USA 2001, 87 Min., FSK 0, empfohlen ab 8 Jahren

Shrek ist ein großer grüner Oger – das ist ein menschenähnliches Monster. Zuhause in seinem Sumpf fühlt er sich so wohl, dass er jedem Eindringling einen ordentlichen Schrecken einjagt, damit dieser ihn in Ruhe lässt. Kein Wunder also, dass Shrek sich gar nicht über all die Märchenwesen freut, die sich eines Tages in seinem Sumpf breitmachen.

Pinocchio, der große böse Wolf und weitere Fabelwesen suchen in Shreks Zuhause Zuflucht vor dem König des Landes, Lord Farquaard. Dieser hasst alle Märchenfiguren und will sie aus seinem Königreich entfernen. Außerdem fehlt ihm zum vollendeten Glück noch eine Prinzessin, wie es sich für einen König im Märchen gehört. Also bietet er Shrek einen Tausch an: Wenn dieser die auserwählte Prinzessin Fiona aus den Klauen eines Drachen befreit, lässt Lord Farquaard den Sumpf räumen. Um endlich wieder seine Ruhe zu haben, willigt Shrek ein. Zusammen mit einem sprechenden Esel macht er sich auf den Weg zur Drachenburg.

 

Wo die wilden Kerle wohnen

Spielfilm, USA 2009, 97 Min., FSK 6, empfohlen ab 9 Jahren

Der 9-jährige Max neigt zu unkontrollierten Wutausbrüchen. Nach einem Streit mit seiner allein erziehenden Mutter läuft er von zu Hause weg. Er rennt in dem Wolfskostüm, in dem er gerade steckt, zu einem Fluss. Dort springt er in ein Boot, mit dem er bis aufs offene Meer hinaussegelt, ohne zu wissen wohin es ihn tragen wird! Nach einer gefährlichen und endlos scheinenden Segelfahrt strandet Max schließlich auf einer rätselhaften Insel. Dort beobachtet er verunsichert aus der Ferne merkwürdige, monsterartige Wesen und ihr seltsames Verhalten. Ob er ihnen trauen kann? Oder sind sie zu gefährlich und es wäre besser, sich weiter zu verstecken?

Doch Max nimmt all seinen Mut zusammen, stürmt auf die riesigen Monster zu. Die erstaunten Monster trauen dem Fremdling nicht und wollen ihn sogar auffressen. Aber Max schafft es mit einer wilden Geschichte, die Monster so zu beeindrucken, dass er sogar zu ihrem König ernannt wird. Die Monster werden zu seiner neuen Familie, in der er sich sehr wohl und geborgen fühlt und mit der er viele tolle Abenteuer erlebt.

Mit der Zeit muss Max jedoch erkennen, dass es auch in dieser Welt – genau wie zu Hause bei seiner Mutter – Streit und Probleme gibt, denen er auf Dauer nicht einfach so entkommen kann. Er weiß, er kann vor den Problemen diesmal nicht einfach weglaufen. Er erkennt, dass man sich gewissen Problemen im Leben stellen muss, um sie zu lösen; und dass auch er Verantwortung für andere Personen übernehmen muss.

 

Bekas – Das Abenteuer von zwei Superhelden

Spielfilm, Schweden/ Finnland/ Irak 2014, 97 Min., FSK 6, empf. Ab 9 Jahren

Zana und Dana wachsen in den 1990er Jahren in einem kleinen Dorf im Irak auf. Saddam Hussein und sein Krieg haben das Land zerstört, die Eltern der Brüder sind umgekommen. Allein auf sich gestellt, versuchen die beiden Jungs, sich mit Schuheputzen das Geld zum Leben zu verdienen. Ihr Traum ist Amerika. Dieses schöne Land kennen die Brüder aus den Superman-Filmen, die sie im Kino gesehen haben. Der Plan ist schnell gefasst. Zusammen mit ihrem Esel „Michael Jackson“ machen sie sich auf den Weg. Denn wie weit kann es schon sein nach Amerika? Bestimmt doch nur über den nächsten Hügel, oder? Der schwedische Regisseur Karzan Kader ist selbst im Irak geboren. Dies erklärt auch den authentischen Eindruck, den seine Geschichte rund um die beiden Brüder hinterlässt. Die beiden durchleben auf ihrer Reise in das „gelobte Land“ einige Abenteuer, die amüsant, spannend und teilweise hochdramatisch sind.

 

Mein Freund der Delfin

Spielfilm, USA 2011, 112 min, FSK 0, empfohlen ab 8 Jahren

In seinen Schulferien hat der Außenseiter Sawyer eigentlich einen klaren Auftrag: Er muss lernen. Doch damit ist es vorbei als er eines Tages ein schwer verletztes Delfinweibchen am Strand findet. Sawyer befreit es aus einer Krebsfalle, in die es sich verfangen hat. Der junge Delfin muss schnell in eine Tierklinik. Dort kämpft Winter, so hat Sawyer das Delfinweibchen getauft, ums Überleben. Ihre Schwanzflosse ist so schwer verletzt, dass sie ihr abgenommen werden muss. Als er Winter im dem Krankenhaus für Tiere, dem Clearwater Marine Hospital, besucht, lernt Sawyer die fröhliche Hazel kennen. Hazels Vater und sein Team wollen Winter retten. Aber Winter sucht Sawyers Nähe! Sie scheint auf seine Hilfe angewiesen zu sein. Sawyer schmeißt den Nachhilfeunterricht hin (was natürlich Ärger gibt) und verbringt seine ganze Zeit im Clearwater Marine Hospital. So kommt Delfinmädchen Winter langsam wieder zu Kräften und lernt mit Hilfe von Hazels Vater und seinem Team wieder schwimmen. Aber ohne Schwanzflosse kann Winter nur unnatürliche seitliche Schwimmbewegung machen und das greift ihre Wirbelsäule an. Sie darf nicht länger so schwimmen, sonst wird sie sterben.

Sawyer kommt eine Idee: Sie bauen Delfin Winter einfach eine Schwanzflosse! Tatsächlich gelingt es Sawyer, den Mann, der so etwas bauen kann, für seinen Plan zu gewinnen. Aber so einfach wie Sawyer sich das vorgestellt hat, ist es nicht….

 

 



Landesfilmdienst Sachsen e.V. I Karl-Heine-Str. 83 I 04229 Leipzig

Besonders Gruppen bitten wir um telefonische Voranmeldung unter 0341 / 49 29 49 1-0

Freien Eintritt erhalten Asylbewerber*innen und Geflüchtete

Eintrittspreise: 3,50 € (ermäßigt: 3,00 €)