Pressemitteilung vom 25.03.2020: Informations- und Bildungsangebote des LFD Sachsen in Zeiten der 'Coronakrise'

Geschrieben von Hendrik Lenk.

Der Landesfilmdienst Sachsen für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V. (LFD) bietet Online-Lösungen zur Unterstützung für Familien, Lehrer*innen, Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe sowie alle Interessierte an.

Die Geschäftsstelle des LFD Sachsen hat einen Notfall-Telefondienst eingerichtet, darüber hinaus sind die Mitarbeiter*innen per Mail und Social Media-Kanäle (Facebook, Twitter) erreichbar.

Folgende Angebote stehen zur Verfügung:

  1. Medienbildung über online-gestützte Formate: Elternabende, Informations-veranstaltungen und Fortbildungen werden als Online-Seminare und Online-Kurse zur Verfügung gestellt.
  2. Veröffentlichung von Informationsangeboten: Auf der Webseite und den Social Media-Kanälen des Vereins werden Anwendungen vorgestellt, die Familien und Fachkräfte in der jetzigen Zeit nutzen können.
  3. Beratungen zum Thema Medienbildung: Telefonisch oder digital werden Interessierte individuell bei Fragen begleitet, die sich speziell in der jetzigen Zeit ergeben - von der Kommunikation mit Großeltern bis zur Teamarbeit im Homeoffice. 
  4. Möglichkeit der Nutzung unserer Online-Lernplattformen für andere Träger und Interessierte: Auf Nachfrage können Interessierte aus Jugendhilfe, Kultur und Bildung unsere technische und inhaltliche Infrastruktur (Kommunikation, Online-Konferenzen, Online-Seminare, eLearning) nutzen, inklusive Support und Administration durch den LFD Sachsen.

Der LFD Sachsen verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit Online-Angeboten. Wenn Sie unsere Informations- und Bildungsangebote nutzen möchten, kontaktieren Sie uns bitte:

  • 0341 / 49 29 49 10
  • kontakt[ädd]landesfilmdienst-sachsen.de
  • landesfilmdienst-sachsen.de
  • facebook.com/landesfilmdienst.sachsen
  • twitter.com/lfdsachsenev

Die Pressemitteilung als Download (pdf)

Unser Angebot aufgrund der Corona-Virus Pandemie

Geschrieben von Hendrik Lenk.

25.03.2020 - Die gegenwärtigen Verhältnisse veranlassen uns zu entsprechenden Maßnahmen: Wir orientieren uns hinsichtlich der Durchführung von Veranstaltungen an den Vorgaben des Freistaats Sachsen und der Stadt Leipzig. Bis auf weiteres müssen wir alle Veranstaltungen bis zum Ende der Osterferien (17.04.2020) absagen.
Bis dahin und auch die Zeit danach: Gerne wandeln wir alle Vorhaben nach Ihren Wünschen in ein digitales Format um, sodass Workshops, Elternabende, Fortbildungen und Informationsveranstaltungen in virtuellen Räumen (z.B. als Online-Seminar oder im eLearning-Format) stattfinden können. Wir werden Sie dazu zeitnah über diese Website informieren.
Sollten Sie bereits jetzt Fragen haben, wenden Sie sich bitte über die folgende Mail-Adresse an uns: kontakt[ädd]landesfilmdienst-sachsen.de .

„Gesicht zeigen – Stimme erheben“. Noch freie Plätze für die Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 16. bis 29. März

Geschrieben von Hendrik Lenk.

10.03.2020 - Vom 16. bis 29. März finden in Leipzig die Internationalen Wochen gegen Rassismus unter dem Motto „Gesicht zeigen – Stimme erheben“ statt. Neben interkulturellen Filmveranstaltungen mit anschließenden Gesprächen bieten wir in diesem Rahmen für Schulklassen einen Comic-Workshop zur Auseinandersetzung mit Ursachen und Erscheinungsformen von Vorurteilen und Rassismus an.

IWgR

Fortbildungsreihe Medien schaffen Teilhabe

Geschrieben von Christoph Marx.

Fortbildung zu Inklusion und Medienkompetenz für Fachkräfte startet am 11.03.2020 in Leipzig!

Die Fortbildungsreihe im Blended-Learning-Format setzt sich aus 2 Präsenzveranstaltungen, 2 onlinegestützte Seminare und einem Onlinekurs zusammen. Die Online-Seminare und der Online-Kurs sind auch losgelöst von den Präsenzterminen möglich.

Kontakt

Landesfilmdienst Sachsen für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V.
Luppenstraße 5a
04177 Leipzig

E-Mail: kontakt[ädd]landesfilmdienst-sachsen.de
Telefon: (0341) 49 29 49 10

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag 11:00 - 18:00 Uhr
Freitag nach Vereinbarung

Erreichbarkeit
Straßenbahn: Haltestelle Angerbrücke, Straßenbahnhof   ( Linien 3, 7, 8,15 )